NEUE ANFORDERUNGEN FÜR TRAGENDE STAHL- UND ALUMINIUMKONSTRUKTIONEN

Zur Standardisierung der Qualität in der Bauprodukteherstellung, zur Gewährleistung eines freien Handels und der unbegrenzten Verwendung dieser Produkte innerhalb der europäischen Union legt die Bauproduktenverordnung (BauPVo) harmonisierte Bedingungen fest.

Die Koexistenzperiode der „alten“ nationalen Stahl- und Aluminiumbaunormen DIN 18800-7 und DIN V 4113-3 und der „neuen“ europäischen Norm DIN EN 1090-1 wurde auf den 30.06.2014 festgelegt.

Das heißt, spätestens ab 01.07.2014 müssen alle Betriebe, die tragende Stahl- oder Aluminiumbauteile fertigen, ihre werkseigene Produktionskontrolle nach DIN EN 1090-2 (für Stahl) bzw. DIN EN 1090-3 (für Aluminium) zertifizieren lassen.

Die in Abhängigkeit zur errichtenden Konstruktion zu stellenden Anforderungen werden dabei durch vier verschiedene Ausführungsklassen (EXC 1 bis EXC 4) unterschiedlich geregelt.

FÜR GESCHWEISSTE UND GESCHRAUBTE BAUTEILE

Im Gegensatz zur bisher gültigen DIN 18800 und DIN V 4113-3 müssen sich künftig
alle Betriebe zertifizieren lassen, die tragende Stahl- und Aluminiumbauteile fertigen.
Auch dann, wenn am Produkt nicht geschweißt wird.

CE-KENNZEICHNUNG

Die zertifizierte, ausführende Firma darf und muss für ihre Produkte eine
Konformitätskennzeichnung nach DIN EN 1090-1 erstellen. Ein nicht
gekennzeichnetes Bauprodukt darf nicht in Verkehr gebracht werden. Es ist, auch wenn
technisch eigentlich in Ordnung, mangelhaft.

Die widerrechtliche CE-Kennzeichnung ist bußgeldbewehrt.

DIN EN 1090 - SICHERHEIT HOCH 3

Mit Einführung der DIN EN 1090 Normenreihe haben sich die bauaufsichtlichen Anforderungen für das Herstellen bzw. Inverkehrbringen von tragenden Stahl- und Aluminiumkonstruktionen geändert.

DIN EN 1090-1
Konformitätsnachweisverfahren für tragende Bauteile

DIN EN 1090-2
Technische Regeln für die Ausführung von Stahltragwerken

DIN EN 1090-3
Technische Regeln für die Ausführung von Aluminiumtragwerken

Das Video der TÜV SÜD GRUPPE zeigt, was die DIN EN 1090 für Hersteller,
Verkäufer und Importeure bedeutet.

MIT UNS SIND SIE AUF DER SICHEREN SEITE - SIE UND IHR KUNDE

Wir sind stolz darauf, der erste deutsche Hersteller von Werbeanlagen zu sein,
der nach der europäischen Norm DIN EN 1090 zertifiziert ist. Achten Sie als
Einkäufer und Inverkehrbringer von Werbeanlagen auf die europäische
Zertifizierung ihres Herstellers. Sie dient zur Vorlage bei Prüfstatikern und der Bauaufsichtsbehörde. Bei Fehlen der nötigen Dokumente droht Baueinstellung
und Demontage.